Home

Pressemitteilung des Ministeriums für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt vom 22.04.2020: Erhöhte Wertgrenzen

Durch erhöhte Wertgrenzen sollen schnellere Vergabeverfahren ermöglicht und erleichtert werden. Nähere Einzelheiten ergeben sich aus der Pressemitteilung Nr. 033/2020 des Ministeriums für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt vom 22.04.2020. Download: Pressemitteilung Nr. 033/2020 erhöhte Wertgrenzen

Amtsblatt der EU sowie Rundschreiben des BMWi und des MW Sachsen-Anhalt zur Dringlichkeitsvergabe im Zusammenhang mit dem Coronavirus

Amtsblatt der Europäischen Union vom 01.04.2020Rundschreiben des BMWi zur Dringlichkeitsvergabe im Zusammenhang mit dem Coronavirus vom 19.03.2020 sowieRundschreiben des Ministeriums für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung vom 30.03.2020 Die Europäische Union hat am 01.04.2020 eine Leitlinie zur Nutzung des EU-Rahmens für die Vergabe öffentlicher Aufträge in der durch die COVID-19-Krise verursachten Notsituation zur Verfügung gestellt. Es …

Amtsblatt der EU sowie Rundschreiben des BMWi und des MW Sachsen-Anhalt zur Dringlichkeitsvergabe im Zusammenhang mit dem Coronavirus Read More »

Geschäftsführerwechsel in der Auftragsberatungsstelle Sachsen-Anhalt

Geschäftsführerwechsel in der Auftragsberatungsstelle zum Jahresbeginn 2020 Zum 01.01.2020 hat Frau Andrea Broll die Geschäftsführung der Auftragsberatungsstelle Sachsen-Anhalt übernommen. Frau Broll ist bereits seit 2013 bei der Auftragsberatungsstelle tätig. Der bisherige Geschäftsführer Herr Rechtsanwalt Martin Richter bleibt der Auftragsberatungsstelle Sachsen-Anhalt in beratender Tätigkeit weiterhin treu. 

EU-Schwellenwerte für 2020/21

Am 31.10.2019 hat die EU-Kommission die EU-Schwellenwerte für die Jahre 2020 und 2021 veröffentlicht (ABl. EU L 279, S. 23 ff.). Die einzelnen Schwellenwerte für die die unterschiedlichen Auftraggeber und Auftragsarten können Sie der nachstehenden Tabelle entnehmen: Öffentliche Liefer- und Dienstleistungsaufträge, die von zentralen Regierungsbehörden vergeben werden: 139.000 EUR Öffentliche Liefer- und Dienstleistungsaufträge, die von …

EU-Schwellenwerte für 2020/21 Read More »

Neue Schwellenwerte für die Anwendung des EU-Vergaberechts

Mit Wirkung zum 01.01.2018 wurden am 18.12.2017 durch die EU-Kommission die Schwellenwerte für die Anwendung des EU-Vergaberechts neu festgesetzt. Diese betragen nun: – bei Bauaufträgen: 5.548.000 EUR – bei Liefer- und Dienstleistungsaufträgen: 221.000 EUR – bei Liefer- und Dienstleistungsaufträgen im Sektorenbereich: 443.000 EUR – bei Liefer- und Dienstleistungsaufträgen von obersten und oberen Bundesbehörden: 144.000 EUR

Zweites Gesetz zur Änderung des Landesvergabegesetzes

Dem § 1 des Landesvergabegesetzes vom 19.11.2012, geändert durch Gesetz vom 30.07.2013, wurde ein Absatz 3 angefügt. Dieser nimmt Bezug auf den räumlichen und sachlichen Zusammenhang mit der Erstaufnahme oder Unterbringung und Versorgung von Flüchtlingen und Asylbewerbern. Das Zweite Gesetz zur Änderung des Landesvergabegesetzes vom 27.10.2015 wurde veröffentlicht im Gesetz- und Verordnungsblatt für das Land …

Zweites Gesetz zur Änderung des Landesvergabegesetzes Read More »

Scroll to Top